Bachblüten

Die Blütentherapie nach Dr. Edward Bach gilt als sanfte und effektive Methode, um seelische Blockaden unterstützend zu lösen. Unsere Tiere können wunderbar auf das Angebot der 39 verschiedenen "Seelentröster" ansprechen. Hauptsächlich werden die Blüten bei Verhaltensauffälligkeiten, Ängsten, Aggression, Stress und traumatischen Erlebnissen angewendet. Außerdem vertragen sie sich sehr gut mit jeder Form schulmedizinischer oder naturheilkundlicher Behandlung. In meiner Praxis wende ich ein spezielles Prinzip bei der Auswahl an, das sowohl das Tier als auch den Besitzer miteinbezieht. Dabei erhält jeder Vierbeiner seine eigene persönliche Empfehlung an Blütenauszügen. In meiner Praxis gibt es also kein analytisches Verfahren (keine Fragebögen oder ähnliches), sondern die reine Intuition und Kommunikation mit dem Tier entscheiden, welche Bachblüten gerade wichtig sind. Und auch wenn es unglaublich klingt, häufig "wählen" Tiere aus denen im Praxisraum ausgelegten Karten mit abgebildeten Bachblüten  selbst die passenden Bachblüten für sich aus: Die Tiere gehen zum Beispiel gezielt zu einer Karte oder legen sich darauf und suchen sich damit ganz persönlich diejenigen Blüten, welche hervorragend zu ihrer Situation passen. 

 

Als Tierheilpraktikerin habe ich für mich entschieden, auch ungewöhnliche Wege zu gehen und etwas völlig Neues auszuprobieren. Freue dich auf überraschende Ideen und ein faszinierendes Erlebnis mit deinem Tier!